Warum gutes Webdesign wichtig ist

Was bringt professionelles Webdesign überhaupt?

Das Erstellen einer Website ist ein breites Thema, für ein gutes Ergebnis müssen viele Elemente aufeinander abgestimmt sein. Beim Design deiner Website geht es um weit mehr als nur schönes Aussehen.

Erfahre im Folgenden die Vorteile, auf die ich selber viel Wert lege.

 

 

1. Der erste Eindruck zählt – oder Liebe auf den ersten Blick

Was ist das Erste, das den Besucher:innen deiner Website ins Auge springt? Ganz genau: Das Design. Das Design wirkt unmittelbar und in sekundenschnelle.

Der erste Eindruck entsteht im Web in weniger als 3 Sekunden. Google spricht sogar von Millisekunden, die Milliarden ausmachen.

Der erste Anblick einer tollen Webseite kann sich schon mal wie die vielzitierte Liebe auf den ersten Blick anfühlen. Du siehst sie und fühlst dich sofort angezogen.

Wusstest du, dass 80% der Menschen Informationen am besten und schnellsten visuell aufnehmen? Noch bevor nur ein Wort gelesen wird?

 

 

In diesem Sinn sorgt gutes Webdesign dafür, dass

  • deine Botschaft deine Zielgruppe erreicht und überzeugt, und das von der ersten Millisekunde an
  • du unmittelbar einen positiven ersten Eindruck hinterlässt bei deinen potentiellen Kund:innen
  • dass Besucher:innen sich bei dir wohl fühlen
  • deine Besucher:innen bei dir finden werden wonach sie suchen
  • ihr Interesse/ihre Neugier geweckt wird

 

 

So wie ein schönes, warmes und einladend wirkendes Restaurant mehr besucht wird, so ist es auch in der virtuellen Welt.

Egal ob man den Vergleich zum Restaurant oder zur Liebe nimmt, Fakt ist, dass attraktives Webdesign deine Besucher:innen auf den ersten Blick überzeugt.

2. Mit gutem Webdesign gewinnst du Vertrauen

Eine optisch nicht ansprechende Website kann nicht nur mangelnden Respekt vermitteln, sondern wirkt oftmals auch unseriös. Generell gilt: Die wenigsten Menschen vertrauen einer Website, deren Design schlecht ist.

Dabei ist gerade Vertrauen eine unverzichtbare Grundlage für den Erstkontakt deiner potentiellen Kund:innen über die Website.

 

 

Vertrauen ensteht vor allem über nonverbale Signale. Genau wie im persönlichen Gespräch nehmen wir auch online nicht nur die formulierte Aussage auf, sondern intuitiv alle vorhandenen Aussagen.

Für die Website heisst das, dass wir den Inhalten nur vertrauen, wenn sich intuitiv über das Design ein stimmiges Bild ergibt.

Unbewusst spüren wir ob Schrift, Farben und Proportionen stimmig eingesetzt sind. Passen Text und Bilder zusammen? Ist das Angebot seriös und zuverlässig?

Nur wenn deine Besucher:innen spüren, dass sie dir vertrauen können, werden sie zu weiteren Handlungen bereit sein.

3. Professionelles Webdesign zeigt deine Persönlichkeit
mit einer individuellen Lösung

Ansprechendes Webdesign sollte vor allem eins bewirken: dass du einmalig, überzeugend und stark auftreten kannst. Website-Design ist für mich weit mehr als Farben, Formen und Schriften. Es ist vor allem visuelle und erlebbare Kommunikation, die dich mit deinen Stärken und deiner Botschaft authentisch und beeindruckend sichtbar macht.

 

 

Folgendes ist dabei wichtig

  • eine individuelle Lösung, die dir zu 100% entspricht und auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten ist
  • alles – von der Typografie über das Farbschema bis zu Bildern – wird im Rahmen eines professionellen Webdesigns danach angepasst
  • indem du Persönlichkeit zeigst wirst du für Kund:innen greifbar
  • individuelles Design lehnt sich an deine Werte an
  • hebt dich sichtbar hervor und macht dich klar von ähnlichen Angeboten unterscheidbar
  • du wirst wiedererkannt und baust gleichzeitig dein Image auf

 

Was passt zu deiner Business-Persönlichkeit?
Eher offen, unkompliziert und vertraut?
Oder eher seriös, strukturiert und werteverbunden?

 

Je nach Zielgruppe kann das zum Beispiel ein klares, minimalistisches Design sein. Eins, das auf eine angenehme Weise einlädt, sich auf deine Inhalte zu fokussieren und jeglicher Informationsflut für einen Moment zu entfliehen.

 

 

4. Gutes Webdesign strahlt guten Service aus

Wer sich nicht um ein ansprechendes Website Design bemüht, legt wahrscheinlich auch beim Kund:innenservice keine großen Anstrengungen an den Tag – so wirkt es zumindest in den Augen deiner Website-Besucher:innen.

 

  • sorgfältiges und mit viel Liebe zum Detail gemachtes Webdesign drückt Respekt gegenüber den Kund:innen aus
  • gut durchdachte und sinnvoll aufeinander abgestimmte Elemente vermitteln Seriosität und verleihen den Eindruck eines insgesamt hilfreichen Service

 

Wenn es schon bei der benutzer:innenfreundlichkeit der Website hapert, rechnen Kund:innen auch nicht damit, bei Fragen und Problemen auf einen hilfreichen Service setzen zu können.

 

 

5. Gutes Webdesign zeigt dich als Profi auf deinem Gebiet

So wie du mit dem richtigen Webdesign Respekt, Seriosität und insgesamt einen hilfreichen Kund:innenservice ausstrahlst, so unterstreicht hochwertiges Design deine fachliche Kompetenz.

 

 

Das Design wirkt immer. Egal ob es professionell gemacht ist oder du ihm keine grosse Beachtung geschenkt hast. Aber genau so wirst du auch von deinen Besucher:innen wahrgenommen: als Profi oder als Laie.

Unternehmen mit einer Visual Identity auf ästhetisch hohem Niveau werden hochwertiger wahrgenommen und als vertrauenswürdiger empfunden.

6. Gutes Webdesign sorgt durch Einheitlichkeit für kraftvolle Sichtbarkeit

Ein wichtiger Aspekt, wie du mit einer ansprechenden Website kraftvoll sichtbar wirst, ist die Einheitlichkeit des Designs.

Ein konsistentes Design trägt erheblich zur Wahrnehmung deiner Marke bei. Es strahlt Kompetenz und Zuverlässigkeit aus.

 

 

Sorge mit einem einheitlichen Design-Stil für Wiedererkennung. Mit einem einheitlichen Bildstil, den selben Schriften, Farben und Layouts auf den verschiedenen Kanälen deiner Online-Präsenz.

Damit du nicht beliebig und austauschbar wirkst, sondern in den Köpfen bleibst.

7. Gutes Webdesign weckt Gefühle und wirkt. Direkt.

Nutzer:innen wollen sich heute nicht nur über deine Website informieren, sondern ein schönes Erlebnis damit verbinden. Gutes Webdesign muss also Emotionen wecken.

Das gelingt vor allem mit Farben und ansprechenden, aussagekräftigen, starken Bildern.

 

Farben und Bilder, aber auch Schriften wecken Gefühle und lösen Reaktionen aus (oder auch nicht).
Mit der richtigen Gestaltung kannst du eine große Bandbreite von Gefühlen und Eindrücken vermitteln, mit denen dein Unternehmen assoziiert werden soll.

 

 

8. Gutes Webdesign lenkt den Blick aufs Wesentliche

Gutes Webdesign ist einfach, verständlich und klar. Es erkennt das Wesentliche, macht Zusammenhänge sichtbar und vertritt einen Standpunkt.

Heutzutage ist alles schnelllebig und wir haben alle zu wenig Zeit. Deshalb ist es wichtig, dass deine Besucher:innen innerhalb kürzester Zeit verstehen, worüber die Webseite handelt und was es ihnen für Vorteile bringt, sich mit deinem Angebbot näher zu beschäftigen.

Neben einer einfachen Navigation und Seitenstruktur sorgt auch ein übersichtlich gestalteter Text dafür, dass man schnell das Gesuchte findet.

 

Durch eine

  • einfache und übersichtliche Gliederung und Struktur
  • deutliche Unterscheidung der Inhalte
  • klare und intuitive Navigation
  • ein Schriftbild, dass Informationen gewichtet und die Aufmerksamkeit der Leser:innen lenkt

 

Webtexte werden meist nicht gelesen, sondern gescannt.
Wie Jakob Nielsen bereits 1997 festgestellt hat, werden Texte im Web nicht gelesen sondern überflogen (engl. skimming). Wenn die Überschrift und die Unterüberschriften das Interesse wecken, dann (erst dann!) wird der komplette Text gelesen.

 

Was genau bedeutet das für die Gestaltung deiner Texte?

  • vermeide durch das Layout Textwüsten
  • zeige insgesamt kleine, leicht lesbare Häppchen
  • mit aussagekräftigen Zwischenüberschriften, hervorgehobenen Wörtern und Textauszeichnungen aller Art
    wird Interessantes leicht auffindbar
  • Aufzählungen sind leicht scanbar und fassen Inhalte klar zusammen
  • einfache Lesbarkeit gewährleistest du durch passende Schriftart, Farbe und genügend Zeilenabstand
  • füge Bilder ein – Bilder lockern den Text auf

 

 

9. Gutes Webdesign macht neugierig

Ähnlich wie die oben beschriebene einladende Fähigkeit ist auch die Macht der Neugierde nicht zu unterschätzen. In der ständigen Informationsflut muss es gelingen, die Neugier der Besucher:innen zu wecken.

Eine gut gestaltete Webseite weckt mein Interesse und macht neugierig auf mehr. Mir passiert es oft, dass ich wegen einem überraschenden Design fasziniert bin und dann schaue «Was machen die eigentlich? Ah, das machen die! Bookmark!»

 

 

10. Gutes Webdesign unterstützt deine SEO-Strategie

Nicht nur Kund:innen, sondern auch Suchmaschinen wie Google bevorzugen benutzer:innenfreundliche Websites und ein allgemein durchdachtes Webdesign. Eine gute Website-Gestaltung sollte daher auch ein essentieller Bestandteil deiner SEO-Strategie sein.

 

  • finden deine Beucher:innen die gewünschten Informationen die sie suchen oder springen sie gleich wieder ab?
  • sind die Texte gut strukturiert mit Titel, Lead, kurzen Abschnitten, Zwischentiteln und Aufzählungen?
  • verwendest du relevante Bilder mit entsprechenden Bezeichnungen?
  • mit kurzen Ladezeiten unter 3 Sekunden verhinderst du, dass die Beucher:innen abbrechen und sich lieber Katzenbilder anschauen
Hi, ich bin Anja. Ich helfe Selbständigen und kleinen Unternehmer:innen mit einem starken visuellen Auftritt eigenständig und erfolgreich sichtbar zu werden.
 
Mein Wissen gebe ich mit viel Freude im persönlichen Gesprächen sowie an meine Leser:innen weiter.